Kein Kind ist „ungenügend“

Martin Habersaat, Stormarn
Martin Habersaat, Stormarn

Welche Zeugnisse Kindern wirklich helfen

Das Schulgesetz ermöglicht den Grund- sowie Gemeinschaftsschulen vor Ort die Wahl, die Ausstellung der Zeugnisse ab Klasse 3 in unterschiedlicher Art vorzunehmen. Diese Wahlfreiheit darf nicht dahingehend eingeschränkt werden, dass man die vielfältigen Kompetenzstärken eines Kindes nur durch eine einzelne Note darstellen muss. Die AfB der SPD-Stormarn lädt zum Informations- und Diskussionsabend am 08.10.2015 nach Ahrensburg ein.

Der Informations- und Diskussionsabend findet am 08. Oktober 2015 um 19:30 Uhr in die Selma-Lagerlöf-Gemeinschaftsschule in Ahrensburg, Wulfsdorfer Weg 71, statt.

Martin Habersaat (Landtagsabgeordneter aus Reinbek und Bildungspolitischer Sprecher der SPD Landtagsfraktion) zeigt die aktuellen Ziele und Entwicklungen im Bereich der Zeugnislegung auf.

Corinna Opitz (Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft, Kreisverband Stormarn) informiert über die vorgesehenen Kompetenz-Zeugnisse in der Grundschule und erläutert die Vorteile der differenzierten Leistungsbewertung speziell für Kinder im Grundschulbereich.

Angelika Knies (Schulleiterin der Anne-Frank-Schule in Bargteheide) berichtet über die Erfahrungen und Vorteile der aktuellen Zeugnisformate und gibt einen Ausblick auf den laufenden Schulversuch zu Portfoliozeugnissen.

Die Arbeitsgemeinschaft für Bildung (AfB) der SPD Stormarn lädt alle Schüler/-innen, Eltern, Lehrkräfte und Interessierte zur Informationsveranstaltung mit anschließender Diskussion ein.

 

http://www.spd-net-sh.de/stormarn/afb/