Unterricht im Landtag

Diskussion im Landtag
Diskussion im Landtag

Besucherdienst bietet Schulen unterschiedliche Veranstaltungsformen an:

Für Schulen bietet der Besucherdienst des Schleswig-Holsteinischen Landtags unterschiedliche Möglichkeiten an, das Landeshaus zu besichtigen und mit Abgeordneten unterschiedlicher Fraktionen ins Gespräch zu kommen. Möglich ist beispielsweise der Besuch einer Plenardebatte und eine anschließende Gesprächsrunde mit Abgeordneten. Martin Habersaat, Landtagsabgeordneter aus Reinbek: „Außerhalb der Sitzungstage können Klassen und Kurse aber auch selbst im Plenarsaal Platz nehmen und hier mit Abgeordneten diskutieren.“ Ebenfalls beliebt sind die Kleingruppengespräche – hier können sich die Schülerinnen und Schüler zu kleineren Gesprächsrunden mit jeweils einem bzw. einer Abgeordneten aufteilen. Erstmals wird in diesem Jahr auch das „Speed-Talking“ mit Abgeordneten ausprobiert.

Ähnlich wie beim Kleingruppengespräch kommen jeweils 5 bis 10 Schülerinnen und Schüler mit einem Abgeordneten zusammen, dieser wechselt aber nach ca. 15 Minuten in eine andere Gruppe. Habersaat: „Diese Form bietet sich zum Beispiel an, um zu konkreten Fragestellungen die Haltungen der einzelnen Fraktionen zu vergleichen.“ Er freue sich über jede Schule, die einen Besuch im Landtag regelhaft im Curriculum eines passenden Schuljahres vorsieht. „Der Besucherdienst betreut ältere Klassen ab dem achten Jahrgang. Die Grundschule Mühlenredder hat mich aber auch schon mit vielen vierten Klassen in Kiel besucht, das hat auch immer gut geklappt“, so der Abgeordnete, der bis zu seinem Einzug in den Landtag selbst Lehrer war.

 

Foto: Martin Habersaat bei einer Diskussionsrunde im Plenarsaal

 

Informationen zum Besucherdienst des Landtags: http://www.landtag.ltsh.de/service/landtagsbesuch/