Stormini in Barsbüttel

Martin Habersaat, Tobias von Pein und Ralf Stegner

Innovation und Kinderbeteiligung – Drei Abgeordnete der SPD auf Tour in Stormarn:

Die Sommertour des SPD-Fraktionsvorsitzenden im schleswig-holsteinischen Landtag und stellvertretenden Bundesvorsitzenden der SPD Ralf Stegner machte am Donnerstag den 4. Juli Halt in Stormarn. Nach einem Besuch bei der Logistikfirma STERAC in Braak mit dem Landtagsabgeordneten Tobias von Pein, stand am Nachmittag zusammen mit den Abgeordneten Martin Habersaat und v. Pein ein Besuch in der Kinderstadt Stormini an. Der Tag endete mit einem Grillabend in Barsbüttel. Thema der Sommerreise von Ralf Stegner ist „ungewöhnliche Arbeit“.

„Bei STERAC kann man sehen, dass Fragen der Umwelt- und Nachhaltigkeit auch in der Logistik-Branche angegangen werden. Innovation ist heute wichtiger denn je. Ich unterstütze es, wenn in diesem Bereich in die Zukunft investiert wird. Da kann man auch gerne mal voran gehen und auch mal ungewöhnliche Wege gehen“, findet der Landtagsabgeordnete Tobias von Pein aus dem Wahlkreis Stormarn-Mitte. Zusammen mit Ralf Stegner ließ sich v. Pein das seit 1979 familiengeführte Unternehmen zeigen und erfuhr von Geschäftsführerin Nicola Rackebrandt und Geschäftsführungsmitglied Stefan Minhorst etwas über die Green Energy Projekte in ihrem Unternehmen. Zudem thematisierten Stegner und v. Pein Fragen von „ungewöhnlicher Arbeit“.  So sprachen die Abgeordneten bei ihrem Besuch auch über Schichtarbeit, die Bedeutung von Flexibilität und Belastbarkeit in der Logistikbranche.

„Viele mittelständische Unternehmen stehen wie STERAC in den kommenden Jahren vor gigantischen Herausforderungen. Wie stellt man sich auf Digitalisierung ein, woher kommen die Mitarbeiter der Zukunft? Veränderungen gelingen nicht von allein, sondern müssen mit den Mitarbeitern zusammen intelligent auf den Weg gebracht werden. Bei STERAC ist man sehr viel weiter als bei anderen Unternehmen“, sagt der Fraktionsvorsitzende Ralf Stegner.

Auf „ungewöhnliche Arbeit“ trafen die Abgeordneten am Nachmittag auch in der Kinderstadt Stormini in Barsbüttel, die ihre Zelte in diesem Jahr rund um die Erich-Kästner-Gemeinschaftsschule aufgeschlagen hatte. Bei dem Planspiel vom Kreisjugendring Stormarn können Kinder lernen, wie unsere Gesellschaft funktioniert. Dazu gehört auch die Simulation des Kreislaufs von Arbeit, Geldverkehr und Konsum im Freizeitbereich. Die Abgeordneten ließen sich von den Kindern auf dem VIP-Tag die Stadt zeigen und sprachen mit Ihnen über ihre Vorstellungen von „ungewöhnlicher Arbeit“. „Spannende Jobs, Arbeitsamt, Steuern, Rückerstattungen von der Krankenkasse – jedes Jahr wird Stormini um weitere gute Ideen ergänzt und jedes Jahr ist es wieder ein tolles Ereignis, auf das Stormarn stolz sein kann,“ sagt der Landtagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende Martin Habersaat aus dem Wahlkreis Stormarn-Süd.

Aber auch mit den Betreuerinnen und Betreuern kamen die Abgeordneten über ihre Arbeit ins Gespräch. „Es ist toll, wie viele ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeiter hier rund um die Uhr den Laden am Laufen halten und den Kindern die Möglichkeit geben, sich zu beteiligen und Demokratie zu lernen“, freut sich der kinder- und demokratiepolitische Sprecher Tobias von Pein.