Starke Partner für die Familien in Barsbüttel

Martin Habersaat zu Besuch beim Familienzentrum:

2014 initiierte die damalige Koalition von SPD, Grünen und SSW den Aufbau von mehr als 100 Familienzentren Schleswig-Holstein. Diese sollen Familien wohnortnahe Unterstützung durch niedrigschwellige Angebote bieten. Sie können je nach Umfeld unterschiedliche Schwerpunkte setzen und so auf die Bedarfe der Familien in ihrem Lebensraum eingehen. Martin Habersaat, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion, informierte sich jetzt bei einem Besuch in Barsbüttel über die Arbeit des gemeinsamen Familienzentrums des Amtes Siek und der Gemeinde Barsbüttel. Das „FaSiBa“ hat sein Büro im dortigen Bürgerhaus und wird geleitet von Ilona Burkhardt. Die gelernte Erzieherin berät Familien, organisiert Informationsveranstaltungen und knüpft starke Netzwerke für die Familien in der Region. Ihr Leitsatz: „Helfe ich den Eltern, helfe ich dem Kind!“

Besonders angetan war Martin Habersaat, bis zu seinem Einzug in den Landtag als Lehrer selbst im pädagogischen Bereich tätig, vom „Fonds für Familien in akuten Belastungssituationen“ unter der Trägerschaft der „Familienbetreuung Barsbüttel e.V.“. Erzieher*innen und Lehrkräfte können hier auf unbürokratischem Wege Hilfe vermitteln, wenn die Teilnahme eines Kindes am Klassenausflug nicht finanzierbar ist oder außer der Reihe ein neuer Füller her muss. „Das hilft nicht nur Familien, es ist auch eine starke Wertschätzung für die Arbeit unserer pädagogischen Fachkräfte, wenn sie die Möglichkeit haben, konkret zu helfen“, sagt Habersaat. Der Grundstock des Fonds wurde von der Gemeinde Barsbüttel gelegt, aufgefüllt wird er durch besondere Aktionen z.B. Konzerte, Theater für Kinder und Spenden. Diese sind hier möglich:

Familienbetreuung Barsbüttel e.V. IBAN: DE69 2135 2240 0179 243563

Mehr Informationen, in sieben Sprachen:

https://www.familienzentrum-fasiba.de/de/aktuelles