Zehnminutentakt der S21 –  die Liebe bleibt lückenhaft

Martin Habersaat setzt sich für einen 10-Minuten-Takt der S21 ein.

„Alle zehn Minuten verliebt sich eine S-Bahn in Reinbek“ – so plakatierte es die CDU pünktlich zur Landtagswahl. Tatsächlich müssten jedoch einige Einschränkungen auf das Plakat, bezogen auf die Fahrtrichtung Hamburg müsste es heißen: „Gilt nicht vor 5:51 Uhr, nicht zwischen 8:51Uhr und 15:11Uhr, nicht nach 20:11Uhr und am Wochenende gar nicht.“ Anlässlich neuer Taktverdichtungen für die S3 abends und am Wochenende fragte der Reinbeker Landtagsabgeordnete Martin Habersaat jetzt die Landesregierung, ob weitergehende Schritte auch für die S21 zu erwarten seien. Die Antwort: Nein. Martin Habersaat: „Da wurde mehr plakatiert, als die Wirklichkeit hält und auch mehr, als man offenbar anzustreben bereit ist. Ohne deutliche und weitere Verbesserungen beim ÖPNV wird es aber nicht gelingen, das von Schwarzgrün ausgerufene Ziel eines klimaneutralen Schleswig-Holsteins bis 2040 zu erreichen. Besonders beim Verkehr und der Wärmeversorgung werden wir große Schritte brauchen, um ans Ziel zu kommen.“

Kleine Anfrage 10/194

https://www.landtag.ltsh.de/infothek/wahl20/drucks/00100/drucksache-20-00194.pdf